Tondonia Blanco Reserva – die Entdeckung der Langsamkeit

Keller von Vina Tondonia, Lopez de Heredia

Stimmt es, dass man Weißweine nicht älter als zwei Jahre trinken sollte? Fragte mich neulich ein Teilnehmer einer von mir moderierten Weinverkostung. Stimmt nicht. Zwar existiert schon länger der Trend Weine jung zu trinken, eine Regel lässt sich aus dieser Mode aber nicht ableiten. Ein wunderbarer Weißwein ist zum Beispiel die „Blanco Reserva 2004“ aus…

Weiterlesen →

Die Sache mit dem Naturwein

Barranco Oscuro, Naturwein, in der Bodega

Im Tagesspiegel am Sonntag ist am 13. November 2016 ein Artikel zum Thema Naturwein mit der Überschrift „Kann man das trinken?“ erschienen. Damals startete ich diesen Weinblog und archivierte mir interessant erscheinende Beiträge, darunter eben jenen. Der Beitrag besteht genau genommen aus zwei Kolumnen: eine „Pro“ Naturwein von Ulrich Amling und ein „Contra“ von Norbert…

Weiterlesen →

Weinberge im Winterschlaf – der Januar und Februar im Weinjahr

Bodega Garcia de Verdevique, Weinberg im Winter

Derzeit liegen weite Teile Spaniens unter einer Schneedecke. Was auf zahlreichen Straßen für Chaos sorgt, stellt einen guten Start ins Weinjahr dar, denn ein bisschen Winterschlaf und die damit verbundene Erholungspause tun den Rebstöcken gut. Ist das nicht einfach ein ganz normaler Winter? Während Mitteleuropäer sich mit Schnee und Frost als selbstverständliches Übel abfinden (müssen),…

Weiterlesen →

Duero, Ebro, Júcar – Warum liegen so viele Weingebiete an Flüssen?

Ebro in Rioja

Wir kennen das aus Deutschland: Mosel, Nahe, Saale-Unstrut, Rheingau – ganze Anbaugebiete sind nach einem Fluss benannt, an dem sie sich entlangziehen. Und dort wo die Weingebiete nicht die Namen von Flüssen tragen, spielen diese trotzdem eine gewichtige Rolle wie zum Beispiel der Main in Franken, der Neckar in Württemberg oder der Oberrhein in Baden….

Weiterlesen →

Der Wein und das Klima – Atlantik, Mittelmeer, Hochebene

Bodegas Baigorri, Rioja Alavesa

Das arme Klima. Es sorgt für so viel negative Schlagzeilen und kann selbst nichts dafür. Nicht der Klimawandel ist deshalb Thema dieses Beitrags, sondern die verschiedenen Klimazonen, die es in Spanien gibt und wie sich diese auf den Weinanbau und den Wein auswirken. Atlantik, Mittelmeer, zentralspanische Hochebene – dies sind die bestimmenden Klimafaktoren auf der…

Weiterlesen →

Garcia de Verdevique – der neue Jahrgang

Antonio und Alberto Garcia in ihrem Keller

In meiner Wahlheimat Andalusien bin ich vor etwa einem Jahr auf ein Weingut gestoßen, das ich seither viermal zwischen Februar und November 2017 besucht habe. Die Naturweine von Garcia de Verdevique haben sich inzwischen zu meinen „Hausweinen“ entwickelt, die regelmäßig unsere Abendessen begleiten. Jetzt sind die neuen Jahrgänge im Handel, und das sorgt natürlich für…

Weiterlesen →

Blind Tasting – mit Deutschland gegen Spanien ins WM-Jahr

Blind Tasting Weine

2018 beginnt mit einem Blind Tasting in bewährter Runde. Mit Nelleke und Dick von Granada Wijnen sowie meinen englischen Freunden und Nachbarn Alison, Anne, Judith, Alan und Simon. Ja, in dem kleinen andalusischen Bergdorf, in dem ich lebe, bin ich umzingelt von Engländern. Das funktioniert gut, so lange sie nicht Wembley 1966 erwähnen, was sie…

Weiterlesen →

Jahresrückblick 2017 – Was bleibt, sind die Leute

Weinflaschen 2017

Ups. Silvestertag und noch keinen Jahresrückblick 2017 erstellt. Dann mal schnell los. Aber wie schreibt man so ein Ding eigentlich? Nach Rubriken vielleicht? Der interessanteste Winzer, das spannendste Weingut, die spektakulärste Weinlage, der beste Weiß-, Rot, Rosé-, Schaum- und Süßwein, die mir 2017 begegnet sind? Laaaangweilig!!! Oder soll ich mich selbst loben? Wie fantastisch 2017…

Weiterlesen →

Los Patios de Beatas – Einführung in die Sierras de Málaga

Julián Sanjuán von Los Patios de Beatas

Julián Sanjuán ist Sommelier und Besitzer von Los Patios de Beatas, einer der besten Weinbars in Málaga. 600 Weine bietet er in seiner Vinothek an, ganz Spanien ist vertreten, darunter auch die großen Namen wie Pingus, Contador, Vega Sicilia oder Alvaro Palacios. Diese waren aber nicht der Grund meines Besuchs bei Julián, vielmehr bat ich…

Weiterlesen →