Cuatro Rayas – Stille Wasser sind tief

Cuatro Rayas, Agricola Castellana 1935

Als riesengroße Kooperative wird man in der Weinszene gleich zweifach skeptisch beäugt. Da gibt es zum einen den romantischen Trend zum kleinen Erzeuger, zum „ehrlich“ arbeitenden Familienbetrieb, der das Land mit den eigenen Händen bestellt und im eigenen Kellerchen einen charakteristischen „Terroir-Wein“ erzeugt. Zum anderen leben wir in einer durch und durch auf Individualität gepolten…

Weiterlesen →

Spanien gegen die Welt – eine Verkostung mit Paula, Sergio und La Familia

Familie Lopez Medina bei unserer Blindverkostung

Wenn Paula und Sergio aus Sevilla in ihr Landhaus in die Alpujarra kommen, dann hat es sich zu einer guten Gewohnheit zwischen uns entwickelt, dass wir eine Weinverkostung samt ausgiebigem Mittagessen abhalten. Gestern waren Paula und Sergio bei mir zu Gast und brachten gleich die halbe Familie mit. Für fünfzehn Personen organisierte ich eine Blindverkostung…

Weiterlesen →

Albariño – das Gold Galiciens

Albariño Trauben, Rías Baixas

Albariño. Die Weißweinsorte Galiciens. Mit einem enormen Potenzial ausgestattet, um höchste Qualitäten hervorzubringen: von filigran bis körperreich, von elegant bis mächtig, von zartfruchtig bis hocharomatisch. Dabei frisch und saftig schmeckend, unterlegt mit straffer Säure und teils spektakulärer Mineralik, welche die Granitböden ihrer Appellation D.O. Rías Baixas widerspiegelt. Seltsam, dass ich diese Sorte zum ersten Mal…

Weiterlesen →

Was schmeckt wem? Spanien gegen Österreich

Verkosterteam mit Weinen aus Spanien und Österreich

Zum dritten Mal durfte Spaniens Equipe ein Heimspiel auf diesem Blog ausrichten. Nachdem bei vorangegangenen Blindverkostungen die deutsche Mannschaft klar und die Italiener knapp den Iberern unterlagen, durfte sich nun Team Austria als Herausforderer präsentieren. Spanien gegen Österreich. Im Fußball eine klare Sache, beim Skifahrn auch. Aber wie sieht’s beim Wein aus? Um das herauszufinden,…

Weiterlesen →

Eine Frage des Untergrunds? Was der Boden mit dem Wein macht

Bierzo, Schieferboden

Der Spruch „Kleider machen Leute“ lässt sich bei Weinen nicht so leicht auf’s Etikett übertragen. Eine hübsche oder interessante Verpackung wird zwar auch beim Wein immer wichtiger, aber am Ende zählt dann doch, was drin ist in der Flasche und was hinter dem Inhalt steckt – der Winzer, die Art der Weinbereitung, die natürliche Umgebung,…

Weiterlesen →

Blind Dates mit Rueda Verdejo

Autor mit Verdejo

Dick und Nelleke haben mich zu einem Weinabend eingeladen. Das Paar lebt teils in Spanien, teils in den Niederlanden und betreibt die Weindistribution Granada Wijnen. Sie exportieren südspanische Weine aus Regionen wie Granada, Montilla-Moriles und Jumilla nach Holland und beliefern dort Weinhandlungen und Gastronomen. Einige meiner liebsten andalusischen Weingüter wie Garcia de Verdevique und Mendez-Moya…

Weiterlesen →

Priorat – mächtige Weine aus feindlicher Umgebung

Vall Llach, in Porrera

An den derzeit hitzigen Debatten pro und contra einer katalanischen Loslösung von Spanien will ich mich auf diesem Blog nicht beteiligen. Klar ist aber, dass Spanien ein paar exzellente Weingebiete verloren gingen, sollte es tatsächlich eines Tages zur Unabhängigkeit Kataloniens kommen. Allen voran Priorat, eine zerklüftete Bergregion mit abgelegenen Dörfern, schmalen Straßen und mächtigen Weinen….

Weiterlesen →

Teodoro Recio und La Granadilla – die Aufstrebenden in Rueda

Familie Descalzos-Matos, La Granadilla, Verdejo-Feld

Rueda lässt mich noch nicht los. Zur Erntezeit war ich im September drei Tage im Rahmen einer Pressereise in diesem nordspanischen Anbaugebiet unterwegs. Fasziniert hat mich die unendlich weite, fast menschenleere Landschaft und ebenso die teils großartigen Weißweine aus Verdejo mit viel Grip und knackiger Säure. Zwei Bodegas, die ich mit den Kollegen besucht habe, blieben…

Weiterlesen →