Die 66 besten, spannendsten und schönsten Weine in 2021

Wie es inzwischen Tradition ist, beschließe ich das Jahr mit einer Favoritenwahl. Wenn ich hierbei von den “besten, spannendsten und schönsten” Weinen spreche, dann ist damit selbstverständlich eine persönliche Präferenz gemeint. Eine rein objektive Beurteilung von Wein ist schlichtweg unmöglich, obwohl manche Kritiker dies tatsächlich behaupten oder suggerieren.

Ein paar Infos vorneweg: 2021 habe ich über 1000 spanische Weine in völlig unterschiedlichen Situationen probiert bzw. getrunken: auf Messen und Events, in Weinbars und Restaurants, bei Online-Tastings und privaten Weinproben. Mal am Schreibtisch, mal auf der Terrasse, mal in der Küche, mal allein, mal in Gesellschaft. Last, but not least besuchte ich 31 Weingüter in zwölf spanischen Anbaugebieten. Das Erlebnis ist bei solchen Visiten und den Degustationen vor Ort natürlich immer am intensivsten und die Eindrücke entsprechend nachhaltiger.

Sierre de Gredos Soto Manrique
In der Sierra de Gredos, DOP Cebreros

Aus all den Weinen habe ich nun 66 Favoriten auf sechs Kategorien verteilt. Falls Ihr Lieblingswein in den Rankings nicht auftaucht, dann liegt es vielleicht daran, dass ich ihn 2021 nicht probiert habe. Unter Umständen habe ich ihn schon getrunken und er fehlt trotzdem. Was folgt, sind nämlich absolute Topweine in ihrer jeweiligen Gruppe. Etliche Spitzengewächse fielen bei der Endauswahl aus Platzgründen raus. Soweit der Vorrede, beginnen wir mit der Kür der eindrucksvollsten Gewächse.

Die 11 spannendsten Weine in 2021

Es muss nicht zwingend Freakstoff sein, damit ich einen Wein als spannend erachte. Ein Geschmacksmuster abseits des Mainstreams ist zwar häufig interessant. Aber auch ein ungewöhnlicher Kontext oder ein einziges überraschendes Merkmal können spannend sein. Diesbezüglich zwei Beispiele aus dem Ranking weiter unten.

Beispiel 1, Platz 6: Die Familie García keltert seit 130 Jahren Wein in der abgelegenen Sierra de la Contraviesa. Einen ganz normalen Roséwein gaben sie im Jahr 1980 in ein gewöhnliches Holzfass (500 l). Diesen Rosé ließen sie 40 Jahre im selben Fass liegen, ehe sie jüngst 200 Flaschen daraus abfüllten. Im Laufe der Zeit und mit oxidativer Reifung hat er sich in einen Wein im Stile eines Oloroso verwandelt. Das ist außergewöhnlich und wirklich gut.

Beispiel 2, Platz 10: Auch von Rico Nuevo in der Sierra de Gredos kommt ein Roséwein. Allerdings ein junger Jahrgang. Betont mineralisch und geradlinig, verfügt er über eine interessante Stilistik. Das allein macht ihn aber noch nicht spannend. Hier ist es der Weinberg, der für das einmalige Element sorgt: Eine Lage auf 1000 Metern Höhe an einem Nordhang, mit Trockenmauern terrassenförmig angelegt, dazu mit sehr alten Reben und einem feinen Granitsandboden wie an einem Strand. Selten habe ich eine so spektakuläre Weinlage gesehen. Und sicher keine vergleichbare für einen Rosé.

So verfügt jeder der folgenden Weine auf seine eigene Weise über Merkmale, die ihn für mein Empfinden einzigartig und faszinierend machen. Top sind sie freilich allemal.

  1. Viña Tondonia – Blanco 6 Año 1968-1970, weiß, DO Rioja
  2. Tradición – Palo Cortado VORS, N.V., DO Jérèz-Xerez-Sherry
  3. Cantariña – 4 La Blanca 2018, weiß, DO Bierzo
  4. Muga – Gran Reserva 1970, rot, DO Rioja
  5. Puro Rofe – Rofe Blanco 2019, weiß, DO Lanzarote
  6. Garcia de Verdevique – El Peluso 1980, oxidativ, Granada (ohne DO)
  7. Viña Tondonia – Rosado Gran Reserva 2010, rosé, DOCa Rioja
  8. Victoria Ordoñez – Voladeros Ghiara 2017, weiß, DO Sierras de Málaga (Fassprobe)
  9. Dimobe – Arcos de Moclinejo Trasañejo Seco, N.V., DO Málaga (Fassprobe)
  10. Rico Nuevo – Al Raso 2020, rosé, DOP Cebreros
  11. Jiménez-Landi – The End 2013, rot, DO Méntrida
Eins der Highlights 2021. Besuch bei Viña Tondonia. (© Thomas Götz)
Eins der Highlights 2021. Besuch bei Viña Tondonia. (© Thomas Götz)

Die 11 besten Weißweine in 2021

Bei einem selbstständigen Weinjournalisten und Blogger vermischen sich Privat- und Berufsleben ständig. Wenn meine Frau und ich zum Beispiel abends gemeinsam kochen und eine Flasche Wein aufziehen, dann rattert mein Kopf sofort wieder: Wie gut ist dieser Wein? Wonach riecht und schmeckt er? Wie fühlt er sich im Mund an? Wie lang ist der Abgang? Wie ist die Balance? Wie ist er im Vergleich zu anderen Weinen aus dieser Sorte bzw. Region? Soll ich über diesen Wein schreiben? Etc. etc.

Was ich eigentlich sagen will: Zuhause, im quasi privaten Rahmen, trinke ich mehr Weiß- als Rotwein. Ich finde Weißweine facettenreicher und in 8 von 10 Fällen stellen sie die besseren Speisebegleiter dar. Spanische Weißweine sind im deutschsprachigen Raum einem breiten Publikum nahezu unbekannt. Einerseits ist das bei so vielen guten Heimgewächsen aus Riesling und Veltliner nachvollziehbar. Andererseits ist es bedauerlich. Denn das Land hat enorm viel Qualität und Eigenständigkeit zu bieten. Die folgenden elf Weine unterstreichen diese Aussage.

  1. Edetària – Finca La Terrenal 2017, DO Terra Alta
  2. Fazenda Agricola Augalevada – Ollos de Roque 2018, Ribeiro (ohne DO)
  3. Joan Rubió – Obstinat 2016, DO Penedès
  4. Gómez Cruzado – Montes Obarenes 2018, DOCa Rioja
  5. Mas Doix – Salix 2018, DOQ Priorat
  6. Pazo de Señorans – Tras Las Muras 2018, DO Rías Baixas
  7. Alvear – 3 Miradas Cerro Macho 2019, DO Montilla-Moriles
  8. Remelluri – Blanco 2016, DOCa Rioja
  9. Alonso & Pedrajo – Suañe Blanco Reserva 2017, DOCa Rioja
  10. Barco del Corneta – La Silleria 2019, VT Castilla y León
  11. Dominio do Bibei – Lapena 2018, DO Ribeira Sacra
Die Rioja schneidet 2021 gut bei den Weißweinen ab. (© Thomas Götz)
Die Rioja schneidet heuer gut bei den Weißweinen ab. (© Thomas Götz)

Die 11 besten Rotweine in 2021

Dieses Jahr sind ziemlich viele Rotweine in meinem Ausguss gelandet. Nicht weil sie fehlerhaft gewesen wären, sondern weil sie mir in der Stilistik nicht zusagen: zu überreif, zu holzig, zu schwerfällig. Solche Gewächse gibt es in Spanien immer noch zuhauf, und ich werde ihnen vermehrt überdrüssig. Auf keinen der folgenden Weine trifft das glücklicherweise zu. Diese Rotweine haben Spannung, Balance und Klarheit und natürlich jeder für sich eine ganz eigene Persönlichkeit.

  1. Terroir al Limit – Les Manyes 2019, DOQ Priorat
  2. Javier Revert Viticultor – Simeta 2018, DO Valencia
  3. Soto Manrique – Alto de la Estrella 2019, DOP Cebreros
  4. Frontonio – El Jardin de las Iguales Garnacha 2019, VT Valdejalón
  5. Dominio del Aguila – Canta la Perdiz 2016, DO Ribera del Duero
  6. Telmo Rodriguez – As Caborcas 2018, DO Valdeorras
  7. Bernabeleva – Viña Bonita 2020, DO Vinos de Madrid (Fassprobe)
  8. Erik Rosdahl – Chinquillo 2013, Yecla (ohne DO)
  9. Viñedos Verticales – Magnetico 2019, DO Sierras de Málaga
  10. Finca Losada – La Bienquerida Vino de Paraje 2018, DO Bierzo
  11. Comando G – 1er Rozas 2017, DO Vinos de Madrid
Mit Dominik Huber, Terroir al Limit. (© Thomas Götz). 2021 in Priorat.
Mit Dominik Huber, Terroir al Limit. (© Thomas Götz)

Die 11 besten Weine unter 20 Euro

Zwar schrieb ich vorangehend, dass 2021 einiges an Wein ins Spülbecken wanderte. Es gibt aber zugleich extrem viel guten Stoff aus Spanien. Zum Beispiel ist die Shortlist für die Kategorie der besten Weine unter 20 Euro am Jahresende immer derart lang, dass ich locker fünfmal mehr Gewächse mit bestem Gewissen aufführen könnte. Die folgenden Elf – teils in niedrigsten Auflagen abgefüllt – bieten beeindruckende Individualität und Qualität zu einem verblüffend guten Preis.

  1. Envínate – Taganan Blanco 2018, weiß, Teneriffa (ohne DO)
  2. Barranco Oscuro – Rubaiyat 2019, rot, Granada (ohne DO)
  3. Rafael Cambra – Casalabor 2018, rot, DO Valencia
  4. Esmeralda Garcia – Vayuste 2019, weiß, Rueda (ohne DO)
  5. Alvar de Dios – Aciano 2018, rot, VT Castilla y León
  6. Akilia – Valdesacia Mencia 2019, rot, DO Bierzo
  7. Valenciso – Valenciso Blanco FB 2019, weiß, DOCa Rioja
  8. Bentomiz – Ariyanas Naturalmente Dulce 2018, weiß, fruchtsüß, DO Málaga
  9. A Pie de Tierra – Fuerza Bruta 2018, rot, DO Vinos de Madrid
  10. Terroir Sense Fronteres – Brisat 2018, weiß, DO Montsant
  11. Fedellos do Couto – Cortezada 2019, rot, Ribeira Sacra (ohne DO)
Mit dem einzigartigen Manuel Valenzuela, Barranco Oscuro (© Peter Stuckwisch)
Mit dem einzigartigen Manuel Valenzuela, Barranco Oscuro (© Peter Stuckwisch)

Die 11 besten Weine unter 10 Euro

Selbst für schmales Geld finden sich echte “Gems”, wie es Briten gerne und häufig sagen. Damit sind Juwelen gemeint. Es gibt Weine für sieben oder acht Euro, die ich wegen ihrer Klarheit, Frische und Saftigkeit lieber trinke als so manche schwerfällige Schwergewichte, die das Fünffache kosten. Die folgenden elf Weine bereiten Trinkspass, ohne 0815 zu sein. Trotz des günstigen Preises bieten sie eine tiptop Qualität und sie verfügen über Charakter.

  1. Casa Los Frailes – Los Frailes Monastrell 2018, rot, DO Valencia
  2. La Melonera – La Encina del Inglés Blanco 2020, weiß, DO Sierras de Málaga
  3. Herència Altés – Garnatxa Negra 2019, rot, DO Terra Alta
  4. Mengoba – Brezo Mencia 2019, rot, DO Bierzo
  5. Gallina de Piel – Ikigall 2020, weiß, DO Penedès
  6. Luis Pérez – El Muelle 2019, weiß, VT Cádiz
  7. Ponce – La Xara 2019, rot, DO Manchuela
  8. Bruma del Estrecho – Paraje Marin 2018, rot, DO Jumilla
  9. Forlong – Forlong Blanco 2020, weiß, VT Cádiz
  10. Celler del Roure – Vermell 2019, rot, DO Valencia
  11. Yuste – Manzanilla Aurora, N.V., DO Manzanilla-Sanlúcar de Barrameda
Mit Ana Castro, Finca La Melonera, DO Sierras de Málaga (© Thomas Götz)
Mit Ana Castro, Finca La Melonera, DO Sierras de Málaga (© Thomas Götz)

Die 11 besten Schaumweine in 2021

Das ist eine neue Kategorie im Jahresrückblick. Ich habe 2021 zunehmend gefallen an Schäumern gefunden und darf mich nach bestandenem Kurs offiziell “Cava Educator” nennen. Die Plätze 1 bis 5 sind absolute Kracher, sie zählen zur Crème de la Crème, teils mit 150 Monaten Hefelager und länger. Die Plätze 6 bis 11 belegen jene Prickler, die für mich das beste Preis-Genuss-Verhältnis bieten. Diesbezüglich überragend ist Blanca Cusiné von Parés Baltà auf Platz 6. Dieser biodynamische Cava ist eine Granate.

  1. Gramona – Enoteca Gramona 2006, Brut Nature, Corpinnat
  2. Recaredo – Turo d’en Mota 2007, Brut Nature, Corpinnat
  3. Vins Familia Ferrer – Can Scala 2008, Paraje Calificado Brut Nature, DO Cava
  4. Alta Alella – Mirgin Exeo 2016, Paraje Calificado Brut Nature, DO Cava
  5. Juvé y Camps – La Capella 2010, Paraje Calificado Brut Nature, DO Cava
  6. Parés Baltà – Blanca Cusiné 2013, Gran Reserva Brut Nature, DO Cava
  7. Barranco Oscuro – Ensayo de Burbujas 2017, Brut Nature, Granada (ohne DO)
  8. Can Sumoi – Can Sumoll Ancestral 2017, PetNat, Penedès (ohne DO)
  9. Lobban Bentomiz – Edición Limitada Brut, N.V., Penedès + Málaga (ohne DO)
  10. Mascaró – Pure Reserva Brut Nature, N.V., DO Cava
  11. Dominio de la Vega – Authentique 2018, Reserva Brut Nature, DO Cava

OK, das war es für 2021. Zumindest auf diesem Blog. Danke, dass Sie Spaniens Weinwelten folgen und hoffentlich auch im neuen Jahr treu bleiben. Weitere Beiträge von mir finden Sie u.a. auf Weinkenner.de und im Magazin von Vino&Alma.

Das Schlusswort überlasse ich Estrella Morente, unser “local hero” in Granada, meiner zweiten Heimat. Ein Musikstück voller Lebenskraft und Haltung und Hoffnung – etwas, das wir glaube ich alle gut für 2022 gebrauchen können. Davor wünsche ich Ihnen von Herzen noch schöne Feiertage zum Jahresausklang. Cheers und Salut!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.