Der erste Albariño – Palacio de Fefiñanes

Im Herbst vergangenen Jahres bereiste ich mit einem Schweizer Weinclub eine Woche lang Galicien. Der abschließende Beitrag zu diesem Weintrip gehört dem historisch bedeutendsten Erzeuger des Anbaugebiets Rías Baixas: Bei Palacio de Fefiñanes wurde 1928 erstmals ein Albariño in der Flasche abgefüllt und als Marke registriert. Dieser Albariño de Fefiñanes zählt mit seiner sagenhaften Saftigkeit…

Weiterlesen →

Es war nicht Riesling, nicht Chardonnay und auch nicht Pinot Noir

Zum ersten Tasting des Jahrzehnts habe ich Freunde, Familie und Nachbarn geladen. Anstatt Weine nach Punkten bewerten zu lassen, fragte ich bei der Blindverkostung nach Preis, Rebsorte, Region und Land. Vorneweg: Alle meine sieben “Tester” lagen bei allen sechs Weinen in nahezu allen Kategorien komplett daneben. Zur Ehrenrettung muss ich sagen, dass die Frage nach…

Weiterlesen →

Ponte da Boga – Zurück in die Zukunft

Alle Weinfreaks kennen das Anbaugebiet Ribeira Sacra. Und das zumeist schon lange. Unter weniger ambitionierten Weintrinkern ist die Region hingegen nahezu unbekannt. Ribeira Sacra erfährt Kult und Verehrung auf der einen Seite, und andererseits ist es in der Mainstream-Weinwelt ein unbeschriebenes Blatt. Der Grund, warum die Weinverrückten so sehr auf die Gewächse aus Ribeira Sacra…

Weiterlesen →

Das große Alte-Flaschen-Aufräumen

Frohes Neues, liebe Leserinnen und Leser. Ich hoffe, Sie sind gut in die Zwanzigerjahre gestartet. Bei mir hat es Tradition zum Jahreswechsel den Schreibtisch aufzuräumen. Ich sortiere herumliegende Zettel, Prospekte und Visitenkarten, und vor allem rangiere ich leere Weinpullen aus, die meine Arbeitsfläche das Jahr über zunehmend kleiner werden lassen. Dabei sind mir einige fast…

Weiterlesen →

Spanien in 50 Weinen – die Top-Liste 2019

2019 war aus Weinsicht kein schlechtes Jahr. Stand heute, hat es mich nach Katalonien, Galicien, Madrid, München, Kastilien-La Mancha, Valencia und Murcia geführt. Von meiner Wahlheimat Andalusien ganz zu schweigen. Was mich beeindruckt, ist die Dynamik des Weinlands Spanien. Immer wieder treten neue Erzeuger aus weniger bekannten Anbaugebieten hervor. Den Fokus legen sie oftmals auf…

Weiterlesen →

Loureira – support your local grape (6)

Galicien ist ein Paradies für die Fans rarer autochthoner Rebsorten. Am bekanntesten sind freilich die Trauben Albariño und Godello, deren Weißweine weltweit angesagt sind. Die weiße Loureira steht ganz im Schatten jener populären Reben. Schade eigentlich, denn im Weingut Fazenda Prádio habe ich kürzlich bei einem Besuch erfahren, wie filigran und fein so ein Weißwein…

Weiterlesen →

Cool Climate aus Granada – die Naturweine von Barranco Oscuro und Garcia de Verdevique

Eine halbe Stunde vom Mittelmeer entfernt, befinden sich in der Alpujarra-Contraviesa die höchsten Weinberge Kontinentaleuropas. Am Wochenende haben wir unsere Freunde von Barranco Oscuro und Garcia de Verdevique dort besucht und den Jahrgang 2018 probiert. Da 2018 in der Provinz Granada verhältnismäßig kühl und regnerisch war, sind die Weine enorm frisch geraten und haben in…

Weiterlesen →

Ein Salon in Madrid – Wein am Limit und Rioja-Etikettentrinken

In Madrid hat der von Guía Peñin veranstaltete Salon “Mejores Vinos de España” reichlich Spass mit Spitzenweinen beschert. Nach dem Salón Selección Málaga im Februar und der Fenavin in Ciudad Real im Mai war es meine dritte spanische Weinmesse in diesem Jahr. Die Weinshow stellte den Abschluss eines goldenen Oktobers dar, der mich außerdem in…

Weiterlesen →

Do Ferreiro – Heavy Metal am Sonntagmorgen

Als die D.O. Rías Baixas im Jahr 1988 gegründet wurde, kannte so gut wie niemand außerhalb Galiciens deren Weißweine aus der Rebsorte Albariño. Damals betrug die Rebfläche des Anbaugebiets 873 Hektar. Heute, gut dreißig Jahre später, kommt das am Atlantik liegende DO-Gebiet auf 4047 Hektar eingetragenes Rebland. Dieser Anstieg von 463 Prozent ist einem anhaltenden…

Weiterlesen →