Finca La Melonera – die vergessenen Reben von Ronda

Für jemand, der sich wie ich für rare Rebsorten interessiert, ist Finca La Melonera ein Paradies. Das Weingut in der andalusischen Serrania de Ronda hat seltene Trauben wie Melonera, Blasco, Romé und Doradilla im Anbau und gewinnt daraus großartige wie charaktervolle Weiß- und Rotweine. Hinzu kommen die ebenfalls autochthonen und bereits bekannten Sorten Tintilla de…

Weiterlesen →

Huerta de Albalá – zwischen zwei Meeren und auf zwei Böden

Huerta de Albalá, Weinberg, Elisa Martin und Santiago Jordi, Titel

Vor 3000 Jahren gründeten die Phönizier überall am Mittelmeer sowie an Spaniens südlicher Atlantikküste neue Handelsstationen. Eine davon war Gadir, das heutige Cádiz. Als Handel treibendes Seefahrervolk führten die Phönizier den Weinbau auf der iberischen Halbinsel ein. Sie ließen Wein an den Küsten und deren Hinterland produzieren und verschifften das Getränk anschließend im Mittelmeerraum. Um…

Weiterlesen →

Bodegas Tempore – die Pioniere aus Bajo Aragón

Weinberge Bodegas Tempore, Bajo Aragón

Es ist eine Geschichte, die ich in Spanien häufiger gehört habe: Weinbauern, die über Jahrzehnte ihre Trauben an die Genossenschaft oder an große Erzeuger verkaufen, gründen ihr eigenes Weingut. In den vergangenen 25 Jahren hat das Land in dieser Hinsicht eine explosionsartige Entwicklung vollzogen. In allen Winkeln des Landes streben neue Weingüter empor. Sie setzen…

Weiterlesen →

Herència Altés – Erde, Wind & Feuer

Nuria Altés, Herència Altés

Nuria Altés und Rafael de Haan betreiben im katalanischen Terra Alta seit zehn Jahren das Weingut Herència Altés. Seither sind sie zu den Top-Erzeugern der Appellation aufgestiegen. Kürzlich habe ich beide interviewt. Wie man das heutzutage macht, haben wir uns auf Zoom zum Gespräch getroffen. Der Name des Weinguts lautet übersetzt “das Erbe von Altés”….

Weiterlesen →

Jaén Negro – support your local grape (10)

Garcia de Verdevique, Antonio und Alberto

Eins der spektakulärsten Terroirs in Spanien ist für mich die Sierra de la Contraviesa. Vor ein paar Tagen habe ich in dem Gebirgszug in der Provinz Granada das befreundete Weingut Garcia de Verdevique besucht. Vater Antonio und Sohn Alberto García keltern in diesem abgelegenen, mediterranen Berggebiet klasse Naturweine – teils aus bekannten Sorten wie Tempranillo,…

Weiterlesen →

Garnacha neu betrachtet

Garnacha in Sierra de Gredos

Es gibt Leute in Spanien, die sich als “Garnachistas” bezeichnen. Es handelt sich hierbei nicht um eine Untergrundarmee, sondern um die “Fans der Garnacha”. Unter Weinfreaks ist Garnacha geradezu Kult, beispielsweise die Weine von Comando G. Auch dies ist keine Kampfeinheit, sondern nur eine Weincombo aus dem Umland von Madrid.  Die Liebe zur Garnacha ist…

Weiterlesen →

Fokus Galicien: Live-Webinare mit Rafael Palacios und Bodegas Anadigna

Rafael Palacios, Sorte Antiga Valdeorras

“Es gibt kein Sommerloch mehr”, habe ich neulich wo gelesen. Das trifft ebenfalls auf Spaniens Weinwelten zu: So stecke ich bereits in Vorbereitungen auf den 1. September. An diesem Tag steht ein Live-Webinar mit Starwinzer Rafael Palacios und Sommelier Christoph Schönegge vom Weindistributor Deuna auf meiner Agenda. Gemeinsam werden wir über das Anbaugebiet Valdeorras, die Rebsorte Godello und die Weine…

Weiterlesen →

„Für Gefälligkeit ist Priorat der falsche Ort“

Dominik Huber, Terroir al Limit

Dominik Huber ist gebürtiger Münchner und heute als Weinmacher in den katalanischen Anbaugebieten Priorat und Montsant tätig. Er ist, wie er selbst sagt, ein Quereinsteiger. Als junger Mann kam er Mitte der 1990er-Jahre ins Priorat. Eigentlich um Spanisch zu lernen. Knapp 25 Jahre später gehört er mit seinem Weingut Terroir al Limit der absoluten Top-Riege…

Weiterlesen →

Vegalfaro – ein Weingut, drei Appellationen

Bodegas Vegalfaro nahe Requena

Die Kleinstadt Requena befindet sich sechzig Kilometer westlich von Valencia. Obwohl nicht weit vom Mittelmeer entfernt, liegt sie bereits auf 690 Metern Meereshöhe – auf einem Hochplateau, das nahezu das gesamte Landesinnere von Spanien abdeckt.  Gemeinsam mit dem Nachbarort Utiel ist Requena außerdem Namensgeber für die Appellation D.O. Utiel-Requena. Mit 34.000 Hektar Rebfläche handelt es…

Weiterlesen →