Uvas Felices – Glücklich, wer Garnacha-Trauben in Gredos hat

Sierra de Gredos, Weinlage wird gepflügt

Auf Weinmessen spucke ich normalerweise aus. Ich gehöre dieser seltsamen Spezies an, die Weine nicht trinkt, sondern „verkostet“, was heißt man riecht erst einmal lange am Wein, spült und schlürft ihn dann im Mund und spuckt ihn anschließend aus. Früher habe ich solche Leute belächelt und als Wichtigtuer abgetan. Heute sehe ich das natürlich anders,…

Weiterlesen →

Fünf ziemlich gute spanische Weine für weniger als zehn Euro

Horacio Calvente

Deutsche Konsumenten mögen Wein gerne erschwinglich: Die Süddeutsche Zeitung hat kürzlich berichtet, dass Supermarkt-Kunden im Schnitt 3,09 Euro für den Liter Wein ausgeben. Auf eine Flasche von 0,75 l umgerechnet bedeutet dies 2,32 Euro. Da rund achtzig Prozent aller Weine in Deutschland in Supermärkten und Discountern verkauft werden, bleibt nicht mehr allzu viel Raum für…

Weiterlesen →

Jaén Blanco – support your local grape (1)

Bodega Garcia de Verdevique in der Alpujarra-Contraviesa

Südlich von Granada, wo ich wohne, ist die Jaén Blanco eine der lokalen Rebsorten. Mein liebster Jaén Blanco kommt vom Weingut García de Verdevique. Ein Naturwein aus über 100 Jahre alten Reben, aromatisch, guter Trinkfluss und auch ein wenig rau, so wie die Gegend aus der er kommt: schroffe Schieferböden und schwer zugängliche Höhenlagen, frostig…

Weiterlesen →

Victoria Ordóñez und ein Gentleman aus Pedro Ximénez

Victoria Ordóñez Portrait

Es war einmal ein weltbekanntes Weingebiet, dessen Erzeugnisse auf einer Stufe mit Sherry, Madeira und Port standen. Die Hafenstadt Málaga war reich durch Rosinen und Wein geworden. Deutsche, niederländische und britische Kaufleute machten sich sesshaft und verschifften den Vino de Málaga über das Mittelmeer hinaus in die Welt.  Im Jahr 1878 trat die Reblaus erstmals…

Weiterlesen →

Pago de los Balagueses – ein mythischer Weinort

Pago de los Balagueses in Utiel-Requena

Pago de los Balagueses ist ein “mythischer Ort” wie sein Besitzer, der Weinmacher Rodolfo Valiente, zu mir sagt. Der 18 Hektar große Weinberg erstreckt sich in einem Naturpark, dessen Erosionsböden vor Jahrmillionen durch Überschwemmungen entstanden sind. Bereits vor 3000 Jahren haben Menschen an diesem Ort mehrere Höhlen in Felsen geschlagen und darin Wein gekeltert. Seit…

Weiterlesen →

Ariyanas Romé Rosado – ein Rosé als Offenbarung

Winzerin Clara Verheij im Weinberg

Hin und wieder moderiere ich Tastings für Touristengruppen. Ein Landhotel in der Sierra Nevada, unweit von meinem Wohnort entfernt, fragt mich diesbezüglich an. Meistens kommen die Teilnehmer aus den USA, Kanada und vor allem Großbritannien. So war es auch jüngst wieder, als ich einer 14-köpfigen Gruppe sechs Weine aus den Provinzen Málaga und Granada präsentierte. …

Weiterlesen →

Salón Selección Málaga – darf`s Blaufränkisch sein?

Jose Penin, Martin Kieninger, Thomas Götz

Von meiner selbstgewählten Abgeschiedenheit in einem Bergdorf in der Sierra Nevada gestaltet sich so manche Anreise zu Weinveranstaltungen zeitaufwändig. Bevor ich überhaupt eine Autobahn erreiche, schlängele ich mich im PKW eine Stunde über Bergstraßen. Bin ich erst einmal auf der Autobahn ist es zum Glück nicht mehr allzu weit bis nach Málaga, wo – doppeltes…

Weiterlesen →

Der Rebschnitt im Winter – wieso, weshalb, warum

Rebschnitt bei Garcia de Verdevique

Momentan sind viele spanische Weingüter mit dem winterlichen Rebschnitt beschäftigt. Dabei wird der Weinberg für das Frühjahr zurecht gemacht und ein Grundstein für die spätere Qualität der Trauben gelegt. Beim Rebschnitt im Winter werden die verholzten Sommertriebe bis auf ein oder zwei Ruten abgeschnitten. Die am Rebstock verbliebenen Ruten werden anschließend gebogen und an einen…

Weiterlesen →