Can Axartell – Support your local grape (14)

Can Axartell, Mallorca

In der Beitragsreihe Support your local grape stelle ich rare und lange vergessene Rebsorten vor, die oftmals aus Gründen des Zeitgeists oder der Wirtschaftlichkeit ins Hintertreffen gerieten, nun aber wieder im Zuge des Aufstiegs von lokalen Identitäten und anderen Faktoren, etwa dem Klimawandel, einen Aufschwung erleben. Dieser Artikel handelt von den roten Trauben Esperó de…

Weiterlesen →

Der Berg ruft. Ein Interview mit Master of Wine Fernando Mora

Die autonome Gemeinschaft Aragón im Nordosten Spaniens bietet vielfältige Landschaften wie die schneebedeckten Gipfel der Pyrenäen, grüne Weideflächen in Bergen und entlang von Flusstälern und ebenso extrem trockene, steppenartige Hochebenen. Auch der Ebro, Spaniens größter Fluss, durchzieht die Region. Man geht davon aus, dass entlang seiner Ufer der Ursprung von Rebsorten wie Tempranillo, Garnacha und…

Weiterlesen →

Ein Fino von Peter “Pingus” Sissek und ein 152 Jahre alter Amontillado

Amontillado

Man schrieb das Jahr 1846, als Edgar Allan Poe die Kurzgeschichte “Das Fass Amontillado” veröffentlichte. Einige Jahre später verliebten sich ein andalusischer Adliger und eine englische Lady. Als Zeichen ihrer immerwährenden Liebe ließen sie in einer Kellerei im Ort Montilla mehrere Fässer eines Amontillados anlegen, von denen einige in ein Solera übergingen. Aus einem sogenannten…

Weiterlesen →

Was ist ein Cava de Paraje Calificado?

La Capella, Paraje Calificado, Juve Camps

Die klassischen Weine Spaniens sind vor allem Stil-Weine. Nehmen wir etwa eine Rioja Gran Reserva oder Fino Sherry: Sie definieren sich stark über die Weinbereitung im Keller und verfügen über eine klar identifizierbare Stilistik. Bei Cava, dem dritten Klassiker im Bunde, verhält es sich ähnlich: Die obligatorische Flaschengärung und die Dauer des anschließenden Hefelagers bestimmen…

Weiterlesen →

Scala Dei: Das ursprüngliche und andere Priorat

Scala Dei Weinberge

Was ist typisch Priorat? Muskelbepackte, schwere und dicht konzentrierte Rotweine mit reichlich Holzeinschlag. Rotweine nach dem Geschmack von Robert Parker. So oder ähnlich hätte man diese Frage wohl vor fünfzehn Jahren beantwortet. Und heute? Für mein Empfinden verändert sich das Priorat zum Besseren: Mehr Frische und Eleganz, weniger Extrakt und Holz! Diese Losung trifft zwar…

Weiterlesen →

Neues Spanien: Vorwärts in die Vergangenheit

Titel Neues Spanien

“Überall in Spanien beleben Erzeuger alte Traditionen wieder und erkunden neue Stilrichtungen. Die Qualität war noch nie besser”, schreibt Weinkritiker Eric Asimov jüngst in der New York Times. Wenn es um die spanische Weingegenwart geht, zitiere ich häufig Medien aus den USA und Großbritannien, was insofern kein Zufall ist, als dass die deutsche Berichterstattung der…

Weiterlesen →

Bodegas Abadal: eine Frage der Identität

Miquel Palau, Bodegas Abadal

Quizfrage: Welcher der drei folgenden Namen bezeichnet keine Rebsorte? Rancio, Picapoll oder Mandó. Gewusst? Oder vielleicht geraten? Die Lösung folgt weiter unten. Zuerst will ich noch über das Anbaugebiet Pla de Bages sprechen. Vor der Reblausplage stellte es im 19. Jahrhundert die größte Weinregion in Katalonien dar. Heute ist die DO Pla de Bages mit…

Weiterlesen →

Casa Los Frailes – Monastrell, Biodynamie und viel Geschichte

Keller, Casa Los Frailes

Auf Casa Los Frailes stieß ich 2021 eher zufällig und aus profanen Gründen. Eine Online-Bestellung wollte ich bis zum versandkostenfreien Betrag mit ein paar günstigen Weinen auffüllen. Ich entdeckte einen Rotwein für 6,90 Euro von besagtem Weingut aus der DO Valencia und orderte zwei Flaschen mit. Der sortenreine Monastrell – Demeter zertifiziert – entpuppte sich…

Weiterlesen →