Nicht lecker, sondern köstlich – zu Tisch bei Bodegas Bentomiz

Die Axarquia ist eine magische mediterrane Landschaft, in der alte Reben in steilsten Schieferlagen wachsen. Mit Blick auf den 2066 Meter hohen Berg Maroma sorgen Clara Verheij und Andre Both in ihrem Weingut Bentomiz für traumhafte Genussmomente. Clara macht Wein. Andre kocht. Das schmeckt nicht “lekker”, wie die Niederländer gerne sagen, sondern köstlich. Mit meinem Freund Raimund war ich vor einiger Zeit dort, und wir haben uns Speis und Trank servieren lassen.

Bodegas Bentomiz in der Axarquia. Provinz Málaga.
Bodegas Bentomiz in der Axarquia

Eine Dreiviertelstunde von Málaga entfernt

Von der Hafenstadt Málaga kommend, führt uns die Autobahn eine knappe halbe Stunde die Costa del Sol entlang. Die letzten zwanzig Minuten fahren wir auf schmalen, kurvigen Straßen hinein in das bergige Hinterland.

Bodegas Bentomiz liegt auf 550 Metern Höhe. Als wir unseren PKW auf dem Parkplatz abstellen und aussteigen, sehen wir sogleich, was die Axarquia so speziell macht: In nördlicher und westlicher Richtung erblicken wir Bergland mit über 2000 Meter hohen Gipfeln. Schweift unser Blick nach Süden, liegt das Mittelmeer zu unseren Füßen. An besonders klaren Tagen reicht die Aussicht sogar bis nach Marokko. 

Als nächstes fällt unser Auge auf ein im Bauhaus-Stil errichtetes Gebäude. In Schieferplatten gehüllt, passt es sich farblich sehr schön in die Umgebung ein. In der unteren Etage befindet sich die Weinkellerei. Im Obergeschoss sind die Küche und das Restaurant mit 36 Plätzen untergebracht.

Dahinter erstreckt sich ein terrassierter Weinberg mit bis zu 90 Jahre alten Reben der autochthonen Sorten Moscatel de Alejandría und Romé. Unter anderem aus dieser Lage gewinnt Bodegas Bentmiz die Trauben für die exquisiten natürlichen Süßweine und für trockene Weiß- und Roséweine. Die Gewächse kommen unter dem Label “Ariyanas” in den Handel. Es ist ein arabisches Wort, das “aromatisch” bedeutet. Zu maurischen Zeiten trug eine nahegelegene Siedlung diesen Namen.

Clara Verheij und Andre Both von Bodegas Bentomiz
Clara Verheij und Andre Both. Winzerin und Koch.

Bodegas Bentomiz – Learning by doing

Clara Verheij und Andre Both leben seit 1995 in der Axarquia. Zwischen den Ortschaften Sayalonga und Competa kauften sie sich ein weitläufiges Anwesen mit Ruine, die sie zu ihrem Wohnhaus umbauten. Andre war in der Baubranche tätig und hat ein Faible für Architektur. Clara leitete in Competa eine Sprachschule, sie beherrscht sieben Sprachen. Beide liebten sie den Wein und gutes Essen, aber beruflich hatten sie damit zuerst einmal nichts zu tun.

Als sie alte verwahrloste Rebstöcke auf ihrem Grundstück entdeckten, begannen Clara und Andre aus deren Trauben einfachen Wein für den Eigenbedarf zu keltern. Das Lesegut stampften sie mit den Füßen, und von den Einheimischen lernten sie die traditionelle Weinbereitung. Damit war die Lunte gelegt. Rückblickend scheint der Weg zum Weingut schicksalhaft vorgezeichnet. Wobei es Schicksal im Leben nicht wirklich gibt. Schicksal ist, wenn man auf den Zufall vorbereitet ist.

2003 richtete sich das Paar ein kleines Weinlabor ein, kaufte neue Holzfässer sowie einen Stahltank mit integriertem Kühlsystem. Unter Einbezug eines Önologen füllten Clara und André im folgenden Jahr erstmals 1000 Flaschen eines natürlichen Süßweins aus Moscatel de Alejandría ab (jener “Ariyanas Naturalmente Dulce” ist seither ein Flaggschiff im Sortiment). 2004 begannen sie außerdem mit dem Bau der modernen Kellerei. Bis 2014 bauten sie das Gebäude schrittweise aus.

Clara und Andre sind Autodidakten. Sie verfahren nach dem Motto “Learning by Doing” und legen dabei eine eindrucksvolle Leidenschaft und Perfektion an den Tag. Natürlich stehen sie im regen Ideen-Austausch mit Winzern und Köchen. Ein Tutor von Andre ist Juan Quintanilla, Chefkoch und Inhaber des Restaurants Sollun im Küstenort Nerja. Clara ist wiederum in der spanischen Weinszene bestens vernetzt. Für ihre Gewächse erhält sie höchste Bewertungen, beispielsweise von Jancis Robinson, der Grande Dame der Weinkritik.

Ein All-inclusive Genusserlebnis in der Axarquia

Heute finden Andalusien-Besucher bei Bodegas Bentomiz ein umfassendes Genusserlebnis. Neben der traumhaften Landschaft bietet das Weingut spannende Architektur, superbe Weine und eine vorzügliche Küche. Der Geist und die Sinne können sich hier entspannen und wohlfühlen. Man darf von “All-inclusive” im besten Sinne sprechen, auch angesichts der zwei modernen Apartments auf dem Grundstück, in denen Gäste übernachten können (Remember: Don’t drink and drive!).

Raffinierte mediterrane Küche bei Bodegas Bentomiz in der Axarquia.
Tatar aus Avocado und Blaufisch. Garniert mit Algenkügelchen und Zitruskaviar.
Umgeben von kalter Knoblauch-Mandel-Suppe.

Seine Menüs richtet Andre an Claras Weinen aus. Bei dem was er dabei auf den Teller zaubert, dürfen sich so manche Sternejungs warm anziehen. Das ist kreativ, präzise zubereitet und köstlich. Eine raffinierte mediterrane Küche. Die Zutaten stammen aus der Region, für seine Einkäufe besucht Andre die Markthalle von Málaga. Darüber hinaus hat er sich einen eigenen Kräutergarten angelegt. Und last, but not least backt er das Sauerteigbrot, welches er zu andalusischen Olivenölen eingangs serviert, selbst.

Am Ende des Mahls setzt sich der Meisterkoch zu Raimund und mir. Er gießt uns einen selbst gebrannten Genever ein. Eine Kräuterexplosion am Gaumen. Wir genießen den Schnaps eiskalt. Schon als Jugendlicher, erzählt uns Andre, sei er in den Niederlanden zum Zeitschriftenladen gelaufen, um sich die neueste Ausgabe des “Feinschmecker” zu kaufen. Und er fand es faszinierend darin zu lesen. Da liegt die Annahme nahe, dass hier und heute jemand seinen Traum lebt. Diese Passion spürt und schmeckt man in den Gerichten. Für Gourmets ist Bodegas Bentomiz ein Must-Go.

Präzise zubereitet und kreativ. Genuss bei Bodegas Bentomiz.
Saltimbocca mit Krokette aus Kalbsbries und zweierlei Rote Beete.

Besuchsinformationen:

Bodegas Bentomiz ist von Mittwoch bis Sonntag das ganze Jahr über geöffnet.
Eine Führung durch das Weingut inkl. Weindegustation startet um 12.30 Uhr.
Das Mittagsmenü mit Weinbegleitung (wahlweise 3 oder 5 Gänge) beginnt um 14 Uhr. Eine Reservierung vorab ist obligatorisch.
Kontaktdetails, Preise und mehr auf: www.bodegasbentomiz.com

Weitere Infos:

Vor zwei Jahren war ich erstmals im Weingut Bentomiz in der Axarquia. Damals ging es inhaltlich ausschließlich um die Ariyanas-Weine von Clara Verheij. Den ausführlichen Artikel dazu gibt es hier auf meinem Blog zum Nachlesen:

Alle Beitragsfotos: © Thomas Götz und Raimund Wörz

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.